Treue Helfer

Hunde sind wahrscheinlich die ältesten tierischen Begleiter des Menschen. Wurden doch vor tausenden von Jahren Wölfe zu Jagdzwecken vom Menschen gezähmt und domestiziert, so sind im Laufe der Zeit hunderte von Hunderassen entstanden. Dies vor allem aus der Selektion für den jeweiligen Verwendungszweck des Hundes. Wurden früher in erster Linie Jagd und Hütehunde vom Menschen gezielt gezüchtet, so hat sich in der Vergangenheit das Spektrum der „Hundeberufe“ und Einsatzmöglichkeiten der Vierbeiner stark verändert.

Die unglaublichen Sinnesleistungen, Anpassungsfähigkeiten und Intelligenz haben in den letzten Jahren aus manchen Vierbeiner nicht nur „Schosshündchen“ hervor gebracht, sondern eine ungeahnte Vielfalt an Hundeberufen. Nebst den alten Klassikern wie Polizei- Lawinen- Hüte und Schutzhunden, kamen immer mehr ausgebildete Hunde, welche von handycapierten Menschen genutzt werden können, zum Einsatz. Der wohl bekannteste dieser Vertreter ist der Blindenführhund, der schon seit über 100 Jahren offiziell seinen Dienst verrichtet. Aber auch Assistenzhunde für Rollstuhlfahrer, für Hörgeschädigte, für Diabetiker, Epileptiker oder auch für autistische Kinder sind in den letzten Jahren immer mehr gefragt.

Nebst dem, dass diese „treuen Helfer“ für viele Menschen mit einer Einschränkung unerlässliche Dienste leisten, sind sie auch nicht unwesentliche Helfer für diese Menschen um soziale Brücken zu den Mitmenschen zu schlagen.

Die Ausbildung von allen diesen treuen Helfern kostet eine Menge Geld. Auch wenn verschiedene Hilfs- und Assistenzhunde von der Invalidenversicherung unterstützt werden, so werden alle zum grössten Teil mit Spendengeldern finanziert. Unser Projekt soll genau da ansetzen und mithelfen, Assistenzhunde aller Art zu finanzieren. Wir möchten mittels Veranstaltungen dazu beitragen, weitere Ausbildungen von genau solchen treuen Helfern mit gesammelten Spenden zu unterstützen. Auch Ihre Hilfe ist gefragt, unter dem Link „Wie kann ich helfen?“ können Sie sich genauestens informieren, oder bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Ein herzliches Dankeschön für jede Hilfe und Unterstützung.

Das „Treue Helfer-Team“

Film zum anschauen (90 MB, mpg, bitte hier klicken)

junger Appenzeller Weisser Schäferhund und Colly

Der Hund als „Sozialpartner“

Wir möchten hier ein neues Projekt starten.
Und zwar möchten wir Behinderten und Bedürftigen Menschen helfen zu einem gut ausgebildeten Hund zu kommen. Es handelt sich hier nicht um Blindenführhunde, Assistenz- oder Diabetes Warnhunde, sondern um „Sozialpartner“ die vom Halter wegen seiner körperlichen Beeinträchtigung selber nicht richtig ausgebildet werden können. Natürlich sind bei Behinderten Menschen auch die Kosten immer eine Frage. Dabei möchten wir Sie auch unterstützen, je nach der persönlichen Situation jedes einzelnen. Bedingung ist, dass Sie den Unterhalt eines Hundes selber finanzieren können. Selbstverständlich muss eine Tierschutzgerechte Haltung des Hundes auch gewährleistet sein.

Begleithund für Sehbehinderte
Sie sind sehbehindert, sehen jedoch zu gut, um einen offiziell ausgebildeten Blindenhund von der IV finanziert zu bekommen. Sie sehen aber zu wenig um einen Hund selber in einer Hundeschule  ausbilden zu können. Wir stellen uns vor, dass ein solcher Hund neben einer guten Grundausbildung auch gewisse Sachen für den/die Sehbehinderte Person erledigen kann. Das kann ganz nach den Bedürfnissen der Sehbehinderten Person gestaltet werden. Führarbeit ist in diesem Fall weniger vorgesehen, dafür soll der Hund ein gesellschaftstauglicher Begleithund sein, welcher überall hin mitgenommen werden kann.
Natürlich muss der zukünftige Hundehalter, auch im Umgang mit Hunden, geschult werden. Der Hund wird aber zuerst von uns ausgebildet und danach mit Ihnen zusammen zu einem Team geformt.

Wir sind überzeugt, dass es vielen Menschen aus bestimmten Gründen verwehrt bleibt einen Hund zu bekommen sie sich aber sehnlichst einen wünschen. Wir möchten genau diesen Menschen versuchen zu helfen. Ob das immer möglich ist, können wir hier natürlich nicht versprechen!

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und glauben die richtigen Bedingungen zu erfüllen, dann nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf!

Es handelt sich hier um ein Projekt von www.treuehelfer.ch und Hundeschule Dog Pets Meuri.
Bäri und Bruce mit Knochen